Notruf : 112

Feuerlöscher

Feuerlöscher können Leben retten.

Deshalb sollte jeder mit einem Feuerlöscher umgehen können

und  wissen, wo der nächste Feuerlöscher untergebracht ist. Jeder sollte sich mit der Aufschrift des Löschers vertraut machen, insbesondere damit, wie er im Ernstfall zu betätigen ist.

Der  Feuerlöscher wird durch leichtes Anheben aus der Halterung herausgenommen und zum Brandort   getragen. Erst vor Ort wird die Sicherung entfernt und der Löscher durch Drücken des Pistolenhebels in Betrieb gesetzt. Danach dauert es etwa zwei Sekunden bis sich der Druck im Löschmittelbehälter aufgebaut hat. Deshalb erst nach dieser kurzen Pause die Spritzpistole öffnen. Zum Ablöschen richtet man den Löschstrahl auf den Brandherd; hierbei natürlich nicht ziellos in die Flammen spritzen. Die Bilder zeigen den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher.

 

feuerloe1 Achten Sie auf die Windrichtung, immer mit dem Wind löschen

 - nicht in die Flammen spritzen sondern von unten in die Glut 

 - ausreichend Abstand halten, damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt  

                                                       - stoßweise löschen

 

feuerloe2

 - Flächenbrände von vorne und von unten löschen, nicht von hinten oder oben

 - Löschvorgang auf das Brandgut konzentrieren, nicht auf die Flammen

 

 

feuerloe3

 - Tropf- oder Fließbrände von der Austrittstelle zur brennenden Lache hin löschen 

 

 

 

feuerloe4

 - größere Brände immer mit mehreren Feuerlöschern bekämpfen 

 - die Feuerlöscher gleichzeitig und nicht nacheinander einsetzen

 

 

 

feuerloe5

 - nach dem Löschen bitte die Brandstelle nicht verlassen, sondern aufmerksam beobachten,

   um Rückzündungen rechtzeitig zu erkennen 

 

 

  

feuerloe6

 - bitte stellen Sie sicher, dass der/die eingesetzten Feuerlöscher nach dem Einsatz wieder aufgefüllt werden und voll funktionsfähig

   wieder an dem gewohnten Standort platziert werden 

 

 

Brandklassen

bkl

 

Brand-
klasse
Brandart Materialien geeignete Feuerlöscher
A feste, meist organische, Stoffe; Glutbildung Holz, Autoreifen, Textilien, Stroh, Kohle, Papier, etc.
  • Pulverfeuerlöscher mit Glutbrandpulver 
  • Pulverfeuerlöscher mit Spezialpulver 
  • Wasserfeuerlöscher 
  • Schaumfeuerlöscher 
 
B flüssige oder flüssig werdende Stoffen Benzin, Fette, Lacke, Öle, Teer, etc.
  • Pulverfeuerlöscher mit Glutbrandpulver 
  • Pulverfeuerlöscher mit Spezialpulver 
  • Schaumfeuerlöscher 
  • Kohlendioxidfeuerlöscher 
 
C Gase Erdgas, Acetylen, Propan, Wasserstoff, etc.
  • Pulverfeuerlöscher mit Glutbrandpulver 
 
D Metalle Kalium, Aluminium, Magnesium, Natrium, etc.
  • Pulverfeuerlöscher mit Metallbrandpulver 
 
F Fette / Öle Speiseöle, Speisefette, etc.
  • Speziallöschmittel (zur Verseifung )

 

Jeder Feuerlöscher sollte alle 2 Jahre durch einen Kundendienst überprüft werden. Zusätzlich muss nach jedem Gebrauch (auch nach nur teilweiser Entleerung) und wenn der Löscher Beschädigungen aufweist, vom Kundendienst überprüft / ausgewechselt werden. 

 


Smartphone App

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31