Notruf : 112
 

Brandeinsatz, Großeinsatz - brennt Industriehalle

Brandeinsatz > Löschhilfe
Zugriffe 14906
Einsatzort Details

Altencelle, Braunschweiger Heerstraße
Datum 23.07.2015
Alarmierungszeit 20:30 Uhr
Alarmierungsart Funkansprache
Einsatzleiter 10/01/1
Mannschaftsstärke 1/16
eingesetzte Kräfte

FF Celle - Altenhagen
FF Celle - Altencelle
FF Celle - Westercelle
FF Celle - Hauptwache
Polizei
Rettungsdienst (DRK)
Johanniter Unfallhilfe
Technisches Hilfswerk
Bundeswehrfeuerwehr
Brandeinsatz (groß)

Einsatzbericht

CELLE: Am Donnerstag, den 24.07.2015 um 20.18 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle – Altencelle zu einer automatischen Feuermeldung in die Braunschweiger Heerstraße im Stadtteil Altencelle alarmiert. Kurz zuvor war ein lauter Knall zu hören. Über dem Stadtteil Altencelle stand eine riesige schwarze Rauchwolke die noch weit über die Stadtgrenzen hinaus sichtbar war. Schnell bestätigte sich somit die Einsatzmeldung!

 

Da sich die Freiwillige Feuerwehr Altenhagen gerade beim Übungsdienst in Lachtehausen aufhielt wurden die Kräfte aus Altenhagen gegen 20:30 Uhr über Funk angesprochen und zu dem Einsatz als Löschhilfe dazu alarmiert. 

 

Lage bei Eintreffen

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen Flammen aus der Fertigungshalle eines Industriebetriebes. Die Halle mit einer Größe von ca. 100 x 50 Metern brannte in voller Ausdehnung. Das Feuer drohte sich auf weitere Teile des Betriebes, insbesondere auf ein angrenzendes eingeschossiges Gebäude, auszubreiten. Des Weiteren bestand die Gefahr der Brandausbreitung auf Silos die zum Lagern eines hochbrennbaren Stoffes (kleine Kunststoffkugel) benutzt wurden. Alle Bediensteten konnten das Gebäude selbstständig verlassen. Personen wurden nicht verletzt.

Bei dem Einsatzobjekt handelte es sich um einen Betrieb zur Fertigung von Dämmmaterialien.

 

Brandbekämpfung / Einsatzverlauf

Um eine Ausbreitung des Brandes auf weitere Teile des Unternehmens zu verhindern wurde durch die Feuerwehr Celle eine Riegelstelle zu den oben genannten Silos erstellt. Teilweise wurden die Silos mit Wasser geflutet umso ein entflammen zu verhindern. Eine weitere Riegelstellung wurde im Innen- und Außenangriff in einem an die Fertigungshalle anschließenden eingeschossigen Gebäude erstellt. Hier konnte ein Übergreifen des Brandes jedoch nicht vollständig verhindert werden. Weite Teile der Halle wurden jedoch gehalten. Des Weiteren wurde ein massiver Löschangriff auf die brennende Fertigungshalle vorgenommen. Hierbei kamen mehrerer Rohre und Wasserwerfer zum Einsatz. Zur besseren Koordinierung des Einsatzes wurden drei Einsatzabschnitte gebildet. Um 21.40 Uhr war das Feuer unter Kontrolle.

Im weiteren Einsatzverlauf wurden Kräfte des Technischen Hilfswerkes - Ortverband Celle sowie der Bundeswehrfeuerwehr des Heeresflugplatzes Celle-Wietzenbruch angefordert. Durch das Technische Hilfswerk wurde eine großflächige Beleuchtung der Einsatzstelle eingerichtet. Die Bundeswehr-Feuerwehr unterstützte mit einem Großtanklöschfahrzeug (Flugfeldlöschfahrzeug) die örtlichen Einsatzkräfte.

 

Warnung der Bevölkerung und Evakuierung von Anwohnern

Durch die Polizei wurden in einem angrenzenden Wohngebiet Lautsprecherdurchsagen getätigt und die Bewohner aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. 20 Personen mussten ihre Wohnungen während der Löschmaßnahmen verlassen.

 

Großeinsatz der Rettungs- und Sanitätsdienstes

Auch für den Rettungs- und Sanitätsdienst löste der Brand einen Großeinsatz aus. Durch die Celler Hilfsorganisationen wurden die evakuierten Personen und Bediensteten des vom Brand betroffenen Unternehmens betreut. Außerdem wurde die Versorgung der Einsatzkräfte mit Kalt- und Warmverpflegung sichergestellt. 

 

Eingesetzte Kräfte:

Im Einsatz befanden sich über 200 Einsatzkräfte der

-> Freiwilligen Feuerwehr Celle – Altencelle
-> Freiwilligen Feuerwehr Celle – Hauptwache
-> Freiwilligen Feuerwehr Celle – Westercelle
-> Freiwilligen Feuerwehr Celle – Altenhagen
-> Bundeswehr-Feuerwehr - Fliegerhorst Celle-Wietzenbruch

-> des Technisches Hilfswerkes Celle
-> des Arbeiter Samariterbundes Celle
-> Deutsches Rotes Kreuz Celle
-> der Johanniter Unfallhilfe Celle
-> des Malteser Hilfsdienstes
-> des Rettungsdienstes
-> der Polizei Celle

 

 

Zur Brandursache und Schadenhöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen!

 

Fotos: Feuerwehr Celle

Text: F.Persuhn, M.Gwinner

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 
Smartphone App

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
Datum : 03.05.2018
4
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
16
17
Datum : 17.05.2018
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Datum : 31.05.2018