Notruf : 112

Kreiszeltlager in Otterndorf 2016

Große Freude - nach einem Jahr Pause, hat die Jugendfeuerwehr Altenhagen in 2016 wieder an einem Zeltlager teilgenommen. Es ging mit der gesamten Kreisjugendfeuerwehr Celle nach Otterndorf an die Nordsee. Insgesamt haben 2 Mädchen und 11 Jungen, sowie 4 Betreuer, am diesjährigen Zeltlager teilgenommen und mehr als Spaß gehabt.
Die Anlage des Landes Niedersachsen und auch die Gemeinschaft in unserem Zeltdorf "LINDEN" hat und besonders gut gefallen. Wir haben viele neue Leute kennengelernt und möchte den Organisatoren und im besonderen unserer LINDENCREW - JF Eicklingen, JF Baven und der JF Unterlüß - ganz besonders für die tolle Woche danken. Es hat uns viel Spaß bereitet und auch die Aktionen neben dem täglichen Rahmenprogramm - Wir sagen nur: Matschfußball, Baskettball oder auch der tägliche Frühsport - haben die Woche wie im Fluge vergehen lassen.
Unsere Jugendfeuerwehrkammeradin Laura, hat die erlebnisreiche Woche noch einmal kurz in ihren Worten zusammengefasst - Viel Spaß dabei :-)
 
Samstag - 25.06.2016
Wir haben uns um 7:45 am Gerätehaus Altenhagen getroffen, um gemeinsam zum CeBus Depot zu fahren.
Dort sind wir mit einem gesponserten Reisebus nach Otterndorf gefahren. Dort angekommen, haben wir die Zelte eingeteilt und haben diese eingerichtet.
Als dies dann erledigt war, haben wir den Zeltplatz erkundet, um uns die restliche Woche zurechtzufinden.
Am Abend war dann noch die Eröffnungsdisco. Dort wurden leider nicht die besten Lieder gespielt, deshalb sind wir ziemlich schnell wieder zurück in unser Zeltdorf gegangen. In den Zelten  haben wir dann noch ein bisschen weiter gefeiert, gequatscht und Karten gespielt.

Sonntag - 26.06.2016
Am Sonntag stand das Indiaca Turnier vor der Tür. Dort haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt und gegen verschiedene Feuerwehren gespielt. Indiaca ist ein Spiel, wo man einen ziemlich
leichten Ball über ein Netz schlagen muss. Ähnlich wie beim Volleyball. Leider sind wir nicht ins Finale gekommen.

Aber Spaß hat es trotzdem gemacht. Nach dem Mittagessen sind wir los zum See gegangen. Dort mussten wir eine Schwimmprüfung machen. Wir mussten 2 Bahnen schwimmen und duften dann dauerhaft ins Wasser.
Manche von uns sind dann noch Tretboot gefahren, während die anderen zurück ins Zelt gegangen sind.
Den restlichen Tag waren wir im Zelt oder durften das Gelände erkunden.

Montag - 27.06.2016
Generell wurden wir um 7:00 Uhr vom Lagerradio geweckt. Irgendwann haben wir dann den Stecker, des Lautsprechers gezogen, da uns das allen ziemlich auf die Nerven ging. Das war lustig :-) Heute haben wir auch eine Dorfrallye gemacht. Wir wurden in zwei Gruppe eingeteilt und sind dann durch das Zeltlager und am Deich entlang gelaufen. Es mussten Fragen beantwortet werden und an bestimmten Pukten mussten wir Buchstaben finden. Am Ende ergab sich ein Lösungswort. Bei der Dorfrallye haben wir übrigens einen guten Platz gemacht :-) Das hat uns sehr gefreut! Danach haben wir noch mit unserem Dorf "LINDEN" Fußball gespielt. Allerdings war der Platz so nass, dass es eher Matschfußball wurde. Die Jugs sind da echt dreckig geworden, aber es war eine super Stimmung.
Später am Abend haben wir Denise und Marcel für Mr. & Mrs. Zeltlager beworbe. Bei der Veranstaltung mussten sie verschiedene Aufgaben lösen. Am Anfang hatten immer zwei Teilnehmer Wasser im Mund und haben Flachwitze vorgelesen bekommen. Da nie jemand lachen musste, außer das Publikum um Stimmung zu machen, sind Leute aus dem Publikum auf die Bühne gegangen, um ihre eigenen Witze zu erzählen.
Marcel ist nach dieser Runde leider ausgeschieden. Denise ist aber weitergekommen.
In der nächsten Challenge musste Denise einen Nagel in ein großes Holzbrett schlagen. Dort ist sie ins Finale gekommen. Im Finale musste sie drei feuerwehrtechnische Fragen beantworten, welche sie auch alle richtig hatte.
Danach ging es um Applaus. Da Kai von allen am meisten ausgerastet ist, hat Denise den Titel Mrs. Zeltlager für sich geholt.
Dienstag - 28.06.2016
Heute haben wir einen Tag zu freien Verfügung. Jeder durfte machen, wozu er Lust hatte. Wir haben gespielt, das Gelände erkundet oder im Zelt gechillt. Unser Lager haben wir noch mit einem Sonnensegel verschönert.

Mittwoch - 29.06.2016
Am Mittwoch hatten wir ein Schwimmturnier. Dort haben wir uns wieder ein zwei Gruppen eingeteilt. Die erste ist ziemlich ernst und schnell geschwommen, während die zweite einfach aus Spaß mitgemacht hat.
Die erste Gruppe ist gegen die JF Müden geschwommen und hat gewonnen. Die zweite Gruppe ist gegen die JF Altencelle geschwommen, hat aber leider verloren. Am Nachmittag haben wir noch Basketball gespielt.
In der Nacht hatten wir dann noch den Nachtmarsch, bei dem wir innerhalb von zwei Stunden, sieben Aufgaben lösen mussten. Bei der ersten Aufgaben hatten wir ein Glas mit Reis, wo wir schätzen mussten, wie viele Reiskörner sich darin befinden. Die erste Gruppe hat 2986 Reiskörner und die zweite Gruppe 2573 Reiskörner geschätzt.
Bei der zweiten Station mussten wir Serientitel erraten. Gruppe 1 hatte 10 von 15 richtig und Gruppe 2 4 von 15 Titel. Bei der dritten Station mussten wir einen Turm aus Jenga Steinen bauen. Der von Gruppe 1 war 76 cm und der von Gruppe 2 96 cm hoch. Weiter zur vierten Station, mussten wir aus einem Eimer, die Muttern und Schrauben raussuchen und diese zusammenschrauben. Die Gruppe 1 hatte 13 Schrauben und die Gruppe 2 hatte 15.
Die fünfte Station bestand daraus, eine möglichst lange Schlange aus einem Blatt Zeitung zu reißen. Da war das Warten echt so lang, dass wir uns auf dem Boden augeruht haben. Beide Gruppen haben eine Länge von 3,50 m erreicht. Ein Stück weiter erreichten wir dann auch die sechste Station, bei welcher sechs Leute eine Erbse weiterreichen mussten. Als Hilfsmittel bekamen wir einen Strohalm. Bei Gruppe 1 waren zwei Erbsen in der Schale, während Gruppe 2 leider nur einen geschafft hat. Bei Station sieben mussten wir einen Luftballon an unseren Nachbarn überreichen. Das aber nur von Kinn zu Kinn. Dies war ziemlich lustig und wir hatten nach kurzer Zeit auch den Dreh raus. Die Gruppe 1 hat 69 Umdrehungen und die Gruppe 2 66 Umdrehungen geschafft.
Die letzte Station bestand aus dem Spiel Looping Loui. Dort mussten wir einen kleinen Flieger mit Zufallsgenerator hochschlagen, damit dieser unsere Chips nicht runterwirft. Gruppe 1 hatte neunzehn Chips übrig, Gruppe 2 einundzwanzig. Wir waren alle um ungefähr 2:15 Uhr wieder im Zelt und waren alle ziemlich müde.

Donnerstag - 30.06.2016
Am Donnerstag hatten wir wieder einen freien Tag. Am Morgen haben wir eine Radiosendung aufgenommen, welche dann zum Abend durch alle Lautsprecher auf dem Camp abgespielt wurde.  Danach sind wir in das Deutsches Luftschiff- und Marinefliegermuseum in der Nähe von Cuxhaven gefahren. Dort konnte man sich die Geschichte der Marineflieger ansehen, was an sich auch ziemlich interessant war. Als wir dann alle durch waren, sind wir noch zum Fischereihafen gefahren, um dort Fischbrötchen zu essen. Alle haben eins gegessen, außer Jonas und Laura. Die beiden sind ein Stück weiter gelaufen, um sich dort ein Eis zu kaufen. Nach einer guten Stunde sind wir dann auch wieder zurück nach Otterndorf gefahren und haben uns ausgeruht, da wir alle ziemlich kaputt waren.

Freitag - 01.07.2016
Freitag war ein recht ruhiger Tag. Wir sind am Mittag zum Indiaca-Viertelfinale von Altencelle gegangen, um diese anzufeuern. Altencelle hat aber leider das Spiel verloren, aber die Stimmung war super. Am Nachmittag sind wir dann alle nochmal los um Minigolf zu spielen. Dies war auch echt lustig. Am späten Abend haben wir dann angefangen unsere Zelte aufzuräumen und die Taschen zu packen. Manche haben ihren Abend in der Disco verbracht und den Rest dann erst am nächsten Morgen erledigt.

Samstag - 02.07.2016
Nun ist das ganze Abenteuer vorbei. Wir haben am Morgen noch den Rest der Zelte aufgeräumt um dann mit dem Bus nach Hause zu fahren. Egal wie schön es auch war, alle sind froh wieder in ihrem Bett ausschlafen zu können. Spaß hatten aber alle und wir freuen uns schon auf das nächste Zeltlager!

 

Auch in 2017 hat die Jugendfeuerwehr Altenhagen wieder einiges geplant. Es stehen spanneden Dienste und auch eine große Reise an. Wo es hingehen wird? Das erfahrt ihr natürlich demnächst bei uns. Die nächsten Veranstaltungen der JF werden wir nutzen, um unsere Reisekasse etwas aufzustocken. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Drucken E-Mail


Smartphone App

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Datum : 22.02.2018
23
24
25
26
27
28